Tageshospiz

Das Anliegen unserer tageshospizlichen Einrichtung besteht darin, die Betreuung von Menschen mit einer fortgeschrittenen und unheilbaren Erkrankung eine möglichst lange Betreuung in der Häuslichkeit im Kreis der Zugehörigen zu ermöglichen. Unser Bestreben ist es, die Häufigkeit der Krankenhauseinweisungen zu reduzieren und die ambulante Versorgung zu ergänzen.

Wege zur Onkologischen Schwerpunktpraxis, zum Facharzt, zu ergänzenden Therapien und Behandlungen können gebündelt und an dem Tag des Tageshospizbesuchs von hier aus erledigt werden. So kann in diesem Rahmen die Symptomkontrolle erfolgen und notwendige Maßnahmen zur Linderung eingeleitet werden, die Wirksamkeit von (medikamentösen) Therapien geprüft und fachpflegerische Maßnahmen durchgeführt werden.

Das Einsparen von doppelten Wegen ist für den Kranken weniger belastend und im Sinne von Wirtschaftlichkeit vernünftig. Wir können den pflegenden Angehörigen Entlastung verschaffen, indem sie sich einen Tag in der Woche nicht um die Betreuung kümmern müssen und ihnen auch die Möglichkeit geben, gemeinsam mit dem Kranken Beratungsangebote in einer ruhigen und geschützten Atmosphäre in Anspruch zu nehmen. Somit kann der Gefahr einer „Ko- Erkrankung” entgegengewirkt werden.

Die Ausstattung des Tageshospizes wurde aus Lottomiteln vom Land Brandenburg gefördert.

Koordination Tageshospiz
nn

Hospiz Wittenberge
Elsternweg 15
19322 Wittenberge
03877  56156-0
03877  56156-20
info@hospiz-prignitz.de

Geschäftsführung
Stephan Michelis
03877  56156-12
s.michelis@hospiz-prignitz.de

Prof. Dieter Nürnberg
03391 39-14710

d.nuernberg@hospiz-prignitz.de

Downloads

Flyer (PDF, 900 KB)
Aufbau des stationären Hospizes (PDF, 600 KB)

Jede Spende hilft,
damit wir helfen können
Prignitz-Ruppiner Hospizgesellschaft mbH (gemeinnützige) Fehrbelliner Str. 38 16816 Neuruppin

Spendenkonto
Sparkasse Prignitz
IBAN: DE61 1605 0101 1010 0153 50